Englisch online lernen mit Englishtown

Die englische Sprache zu beherrschen wird heute in vielen Bereichen vorausgesetzt. Wer sein Englisch verbessern möchte ohne dabei ins Ausland zu gehen und nach einer flexiblen und bequemen Möglichkeit zum Englisch Lernen sucht, für den kann das Internet eine interessante Alternative darstellen.

Englishtown bietet hierfür einen Englischkurs online und hat eine Methode entwickelt, welche die Vorteile von Lernen im Internet mit der direkten Kommunikation zwischen Studenten und Lehrern verbindet. Das Konzept basiert auf drei Hauptsäulen, die das online Englisch lernen effizienter machen sollen:

Lernen - den Schülern stehen über 1500 Stunden interaktive Unterrichtsmaterialien im Internet zur Verfügung, die jederzeit genutzt werden können. Diese umfassen beispielsweise Flashcards zum Vokabellernen, ein Aussprachelabor, Übersetzer, Videos und ein Grammatik Lab.

Üben - hierfür werden Konversationskurse mit qualifizierten Englischlehrern angeboten, welche wechselnde Themen- und Sprachgebiete abdecken. Muttersprachige Lehrer leiten den Unterricht, beantworten Fragen und korrigieren Fehler. Der Unterricht findet stündlich zu jeder Tages- und Nachtzeit statt und kann flexibel besucht werden.

Anwenden - eine online Community mit Mitgliedern aus 120 Ländern ermöglicht Studenten ihre neuen Englischkenntnisse direkt anzuwenden. Sprach- und Text-Chats, englischsprachige Gruppen zu Themen wie Literatur, Beruf oder Reisen sowie themenspezifische Artikel und Tests runden das Angebot ab.

Wer darüber hinaus intensiver Englisch online lernen möchte in Bereichen, die für die eigene Lebenssituation besonders relevant sind wie die Vorbereitung auf Sprachtests, Vorstellungsgesprächen oder Präsentationen, kann mit einem Privatlehrer eigene Schwerpunkte setzen. Nach dem Abschluss einer Einheit im Englischkurs können Studenten eine Prüfung ablegen und so in ein höheres der 15 verfügbareren Sprachlevels übergehen, sowie ein Englishtown Sprachdiplom erhalten.

Weitere Informationen:
http://www.englishtown.de
Telephonische Beratung: (069) 2222 1553

 
Die neuen Studiengänge: Bachelor & Master

Bis 2010 sollen in Deutschland Bachelor- und Masterstudiengänge die traditionellen einstufigen Studiengänge (Magister, Diplom) ersetzen. Durch die Schaffung eines einheitlichen europäischen Hochschulraums sollen Auslandsaufenthalte und damit die Kooperation zwischen den einzelnen Hochschulen erleichtert werden. Dank der Modulstruktur, die typisch für die mehrstufigen Studiengänge ist, können Studenten auch nach einem Wechsel der Hochschule ihr Studium einfach fortführen. Bei der Konzeption der neuen Studiengänge wurde Wert darauf gelegt die Abbrecherquoten zu senken und die Studiendauer zu verkürzen.

Ein weiterer Vorteil der neuen Studiengänge ist die verstärkte Orientierung an praktischen Lehrinhalten. In sehr vielen Studiengängen gehört ein studienbegleitendes Praktikum fest zum Lehrplan. Durch Praxiserfahrungen wird der Absolvent für potentielle Arbeitgeber interessanter und der Übergang in den Beruf verläuft reibungsloser.
Die neuen Bachelor & Master Studiengänge sind mehrstufig. Nach einer Regelstudienzeit von 6 Semestern können Studenten mit dem Bachelor als berufsqualifizierendem Abschluss bereits ins Berufsleben eintreten. Zusätzlich gibt es die Möglichkeit ein zweijähriges Masterstudium anzuschließen und sich noch weiter zu qualifizieren. Nach dem Masterstudium besitzt der Absolvent dann die Berechtigung zur Promotion.

 
Stipendien an der Bauhaus-Universität
Die Bauhaus-Universität (Weimar) bietet erstmals seit bestehen Stipendien für Studienanfänger an. Doch: Die Anzahl der Stipendien ist stark begrenzt. So gibt es gerade einmal paar Stipendien für Studienanfänger. Immerhin sollen diese demnächst jährlich vergeben werden. Womit sich die Zahl auf Dauer insgesamt deutlich erhöhen wird.
weiter …